Gabi - TNB Luzern

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gabi


Eine niederschmetternde Diagnose mit einer überraschender Wende.
In der jährlichen Kontrolle bei meinem Frauenarzt, wurde Brustkrebs diagnostiziert. Was nun???

Im ersten Moment sah ich mein Leben vorbei rauschen, dann noch die Aussage im Kantonspital Aarau nach diversen Untersuchen:
damit umgehen oder sofort mit einer OP die zwei Tumore (6mm und 3cm) entfernen und anschliessend mit der Chemo beginnen.
Mein Leben geriet in dieser Zeit völlig aus den Fugen. Keine Stunde verging bei der ich nicht am Krebs herum studierte ("Wieso ich? Es gibt doch so viele Menschen, ausgerechnet ich!! Das kann's doch noch nicht gewesen sein?").
Ich unterhielt mich mit einer Kollegin über das Ganze, da schlug sie mir vor, ich solle doch mal mit ihr an einen Ort mitkommen und dort würde sie mir jemand vorstellen. In meiner Verzweiflung hielt ich mich an jeden Strohalm und ging mit.
Es war der 1. März 2013 an einem Freitag, da lernte ich Herrn Thai kennen. Beim ersten Gespräch war es mein Bauchgefühl das mir sagte: "hier bist du richtig!"
Ab diesem Zeitpunkt waren meine Ängste weg (obschon ich eigentlich ein misstrauischer Mensch bin). Herr Thai's Worte waren: "mache die weg und isch wieder wie neu!" Von da an besuchte ich Herr Thai 3x die Woche, bereits nach der fünften Behandlung war der 6mm grosse Tumor weg.
Heute Mittwoch Abend den 17.04.2013 ist der ehemalig grosse Tumor auf 12mm geschrumpft. Herr Thai gratulierte mir zu dem überwältigenden Fortschritt, dank meiner Einstellung und das Vertrauen zu Hernn Thai habe ich es nach weniger als 2 Monaten beinahe geschafft die komplette Krankheit zu besiegen. Ich bedanke mich von Herzen bei Herrn Thai und seinen Mitarbeiter für dieses Geschenk, denn nichts ist selbstverständlich.
Und wieder ist eine Weile vergangen, heute ist der 15.07.2013. Nach der letzten Untersuchung, ist nichts mehr zu sehen, somit kann ich meinem Krebs tschüss sagen. Wenn ich überlege; dass die ganze Krankengeschichte seit ich es erfuhr, nur gerade mal 6 Monate gedauert hatte. Zum Glück hat sich mein Verstand und mein Bauchgefühl für das einzig Richtige entschieden. Dank dem Seminar-Besuch Ende Mai bei Herrn Thai, kann ich mich nun auch noch selber behandeln. Dank den Behandlungen sind auch die Migräne-Anfälle weg und das alles ohne Medikamente.

Zu aller Letzt habe ich noch ein wahres Erlebnis das auch zu mir gehört: zur gleichen Zeit wie ich, litt meine Katze an äusserlichen Geschwüren (Krebs?). Der Tierarzt meinte dazu: bei so grossen Geschwüren hat es keinen Wert mehr etwas zu machen. Inzwischen ist auch er wieder Geschwür frei. Meine Vermutung ist, durch die Behandlung von Herrn Thai wurde auch meine Katze wieder gesund. In den vielen schlimmen Stunden sass sie immer ganz bei mir!

PS: für alle die ähnliche oder andere Krankheiten haben, der Körper ist in der Lage sich selbst zu heilen, doch wollen wir es nicht wahrhaben weil die westliche Medizin zu stark in unseren Köpfen steckt. Es wird in heutiger Zeit viel zu schnell am Körper herumgeschnipselt und mit Operationen und Chemo etc. (vergiftet).
Meiner Meinung nach, sollte man mehr auf seinen Körper hören und auf ihn eingehen, mit Vertrauenspersonen darüber sprechen und sich keine negative Einstellung erzwingen lassen! Aber bedenkt! Ohne eigenen Willen, Zeit, Geduld und Disziplin wird die Heilung länger auf sich warten lassen (sie sind ja auch nicht in 1 Tag krank geworden).

Mit freundlichen Grüssen: Gabi


Originalbericht

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü